Listen up! Radio-Interview mit Anett Gregorius

Search suggestions

Tuesday, 12. April 2016

Unsere Expertin für Serviced Apartments, Anett Gregorius, veröffentlichte kürzlich mit ihrem Beratungsunternehmen Boardinghouse Consulting den neuesten Marktreport zum Thema Serviced Apartments. Die jährlich erscheinende Studie liefert auch 2016 aktuelle und fundierte Benchmark-Zahlen, Informationen rund um die Spezialimmobilie sowie Entwicklungen und Trends auf dem deutschen Serviced-Apartment-Markt. Aus diesem Anlass stand sie letzte Woche dem Chefredakteur von Hotelier TV & RADIO, Carsten Hennig, Rede und Antwort.

Im Interview legt Anett Gregorius die Gründe für das starke Wachstum und Interesse in diesem Spezialsegment der Hotellerie dar. Die wachsende Mobilität in der Geschäftswelt ist dabei nur eine Ursache. Des Weiteren sind die Renditeaussichten für Investoren im gesamten Markt äußerst attraktiv. Ebenso gibt die Spezialistin eine Antwort darauf, wie sich diese verändern, wenn die Apartmenthäuser auf eine Kombination von Serviced Apartments und klassischen Hotels setzen.

Anett Gregorius gewährt darüber hinaus interessante Einblicke auf die Frage nach dem Potential auf dem deutschen Markt. Hier existieren derzeit ca. 490 Häuser (mit jeweils mindestens 15 Einheiten), das entspricht ca. 24.000 Apartments am gesamten Markt.

Die sogenannten „Hotspots“ der Serviced-Apartment-Branche sind nach wie vor Frankfurt und München. Welche Märkte überdies noch nicht hinreichend gesättigt sind, verrät Anett Gregorius im Gespräch. Inwiefern sich der Serviced-Apartment-Markt mit dem der klassischen Hotellerie überschneidet und ob private Anbieter wie Airbnb, Wimdu oder 9flats als Konkurrenten wahrgenommen werden müssen, beantwortet die Expertin abschließend mit stichhaltigen Argumenten.

Das sehr informative Interview lohnt sich für alle, die detaillierte Informationen zum Thema Serviced Apartments erfahren möchten. Hier geht es zum vollständigen Interview.

Weiterführende Informationen zum Marktreport und zum Bestellvorgang erhalten Sie hier.