Neuerscheinung im Verlag der Immobilien Zeitung: „Kompendium des Temporären Wohnens“ von Anett Gregorius und Matthias Niemeyer

Suchvorschläge

Donnerstag, 27. April 2017

Erhältlich ab Ende April 2017: Umfassendes Expertenwissen rund um den Wachstumsmarkt der Serviced Apartments und anderer temporärer Wohnformen

Berlin, 27. April 2017 – Pünktlich zum Jahreskongress Temporäres Wohnen von Heuer Dialog, am 26. und 27. April 2017 in Köln, stellen die Branchen-Insider Anett Gregorius und Matthias Niemeyer ihr neues, im IZ Verlag erschienenes Fachbuch rund um die wachstumsstarke Sparte der Serviced Apartments und anderer temporärer Wohnformen vor: Das „Kompendium des Temporären Wohnens“. Entstanden aus der Motivation heraus, Klarheit in die Begrifflichkeiten dieses noch jungen Feldes der Immobilienwirtschaft zu bringen, bietet das Werk, mit umfassenden Erläuterungen und knapp 30 Expertenbeiträgen zu allen Teilbereichen des Segments, Immobilienfachleuten und Architekten, aber auch Projektentwicklern und Investoren einen umfassenden Überblick zum Status Quo der Branche. Es klärt rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen und beleuchtet die verschiedenen Abstufungen zwischen den Polen Wohnen und Hotellerie.

Gemeinsam mit Initiator und Co-Herausgeber Matthias Niemeyer, seit 2012 Head of Development der Adina Apartment Hotels in Deutschland, hat Anett Gregorius, Inhaberin der Vermittlungs- und Consulting-Plattform Apartmentservice und seit über 15 Jahren selbst aktiver Teil der Branche, ein Fachbuch geschaffen, das sich sowohl an Praktiker als auch an Lehrende und Lernende richtet. Das Werk ist in sechs Teile gegliedert: Teil 1 des Kompendiums klärt die Grundlagen des Segments aus baurechtlicher, steuerlicher und Bewertungssicht. Teil 2 beleuchtet das Teilsegment des studentischen Wohnens und der Mikroapartments. Teil 3, der umfangreichste des Buches, befasst sich mit den Grundlagen der Serviced Apartments sowie der nationalen und internationalen Sicht auf das Segment: Erfahrungen mit Bauämtern werden ebenso beschrieben, wie Standortfaktoren, Design, Betreiberverträge und Themen rund um den Betrieb. Zudem wird ein System zur Zertifizierung vorgestellt und auch die Sicht des Gastes kommt nicht zu kurz. In Teil 4 werden die klassischen Apartmenthäuser im Detail beschrieben. Hier wird auch dem häufig gebrauchten Begriff des Boardinghouses auf den Grund gegangen und erläutert, dass er international gänzlich anders verstanden wird, als hierzulande. Teil 5 beschäftigt sich mit den Apartmenthotels, einem Teilsegment, in dem die Grenzen zur klassischen Hotellerie fließend verlaufen. Um nicht zu vernachlässigende Sonderformen geht es im sechsten und letzten Teil des Kompendiums: Wohnen im Alter, Ferienwohnungen als eigentlicher „Ursprung“ des Temporären Wohnens sowie die Themen Sharing-Economy und Flüchtlingsunterkünfte. Anett Gregorius, ihrerseits Initiatorin der jährlichen Fachtagung SO!APART, co-moderierte den diesjährigen Jahreskongress Temporäres Wohnen 2017 in Köln von Heuer Dialog und stellte dem Fachpublikum im Verlauf des zweitägigen Programms auch das kürzlich erschienene Kompendium vor.

Das Buch ist für 84 Euro, das E-Book für 76 Euro erhältlich; die einzelnen Kapitel werden zudem als PDF-Datei zu je 5,99 Euro bereitgestellt.

Weitere Informationen zum Kompendium des Temporären Wohnens unter iz-shop.de und unter www.apartmentservice-consulting.de.

download

 

Foto: Anett Gregorius (Apartmentservice) und Matthias Niemeyer (Adina Apartment Hotels), ©HEUER DIALOG/Foto Vogt GmbH